Wir begrüßen Sie auf der Website des Verbands der Patienten mit Migräne und Kopfschmerzen Griechenlands.
 
Der Patientenverband wurde 2017 gegründet und ist eine gemeinnützige Organisation, Mitglied von Pain Alliance Europe und der European Migraine & Headache Alliance, also europäische Organisationen, die Patientenverbände aus Mitgliedsländern der Europäischen Union zusammenbringen.
 
In unserem Land gibt es schätzungsweise 1.000.000 Migränepatienten, aber auch viele Patienten die unter anderen Kopfschmerzen leiden. Viele dieser Patienten sind noch nicht diagnostiziert, und viele diagnostizierte Patienten bleiben unbehandelt oder unzureichend behandelt.
 
Trotz der Bemühungen, Patienten und die Öffentlichkeit über Kopfschmerzen und die medizinische Entwicklungen zu informieren, ignoriert der Großteil der Bevölkerung neue Daten. Auch die medizinische Ausbildung zum Thema Kopfschmerzen musste intensiviert warden, denn Migräne-Patienten werden häufig von Ärzten behandelt, deren Ausbildung zu diesem spezielen Thema unzureichend ist.
 
Da, in den letzen Jahren, der wissenschafliche Fortschritt, sowohl in der symptomatischen als auch in der vorbeugenden Behandlung sprunghaft ist, und neue effective Medikamente, mit weniger Nebenwirkungen zur Verfügung stehen, ist unser Verban bestrebt, Maßnahmen zu ergreifen, damit der Zugang der Leidenden uneingeschränkt möglich ist.
 
Die Gründungsmitglieder des Pateintenverbands sind Menschen aus ganz Griechenland, die an Migräne oder Kopfschmerzen leiden, mit dem Wunsch, die Qual der Migräne und der Kopfschmerzen öffentlich zu machen, und die Situation und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Wir wollen aber auch die Rechte der Patienten beanspruchen, z. B. Zugang zu geeigneten medizinischen Strukturen und zu geeigneten neuen Therapien.
 
Die drei Hauptaktionsachsen des Patientenverbands sind:
  1. Information und Aufklärung über jede Art von Kopfschmerzen und Behandlungsmöglichkeiten an alle Richtungen (Betroffene und Verwande, Öffentlichkeit, Gesundheitsberufe, Staat).
  2. Vergesellschaftung der Patienten, Aktivierung und Teilnahme an Entscheidungen bezüglich ihres Gesundheitsproblems
  3. Entwicklung von Forschungsinstrumenten / Bildung.
  4. Die legitimen Rechte der Patienten geltend machen.
In diesem Zusammenhang führte unser Verband im ersten Jahr seiner Tätigkeit (2018) unter anderem folgende Aktionen durch:
  • Zwei wichtige Informationsveranstaltungen in Athen und Thessaloniki mit einer Präsenz von mehr als 300 Migränepatienten (die Videos der Veranstaltung hatten mehr als 7000 Aufrufe in den sozialen Medien).
  • Er übte Druck an alle Beteiligten (Gesundheitsministerium, Krankenkassen, Pharmaunternehmen) aus, wenn es an Medikamenten mangelte, die zur Behandlung von Migräne oder anderen Kopfschmerzen eingesetzt werden.
  • Eine grosse Internet -Umfrage uber die Merkmale der Migräne in griechischen Patienten wurde durchgeführt. Der Fragebogen, mit 52 Fragen, wurde von mehr als 1100 Patienten beantwortet. Die erhobenen Daten zur Migräne in unserem Land, wurden in der Presse sowie in der medizinischen Literatur veröffentlicht.
 
Kontaktinformationen:
Verband der Patienten mit Migräne und Kopfschmerzen in Griechenland
 
Präsidentin: Eleni Vlachou
Generalsekretär: Konstantinos Bilias
Schatzmeister: Lia Barba
Vorstandsmitglieder: Xeni Katsari und Nikos Usantzopoulos
 
Telefon: (+30) 210.3644.441
E-Mail: info@kefalalgies.gr
Adresse: Pitheu 55, Athen, 11743

Facebook @kefalalgies.gr

Twitter @kefalalgies_gr